Patientenerfahrungen im Gesundheitswesen

ASPIRED ist ein fünfjähriges Forschungsprojekt, das die Gesundheitsversorgung von Patienten und Patientinnen untersucht. Dr. Isabelle Scholl und ihre Forschergruppe möchten wissen, wie patientenorientiert die Gesundheitsversorgung ist.

Zum Beispiel möchten sie wissen, wie gut ist die Gesundheitsversorgung an die persönlichen Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten angepasst ist (z.B. wie stark krebsbelastete Patientinnen und Patienten in Entscheidungen informiert und miteinbezogen werden).

Allerdings gibt es bisher keine Möglichkeit im Alltag der Gesundheitsversorgung zu messen, wie patientenorientiert die Versorgung ist. Deshalb wird im Rahmen dieses Projekts ein Fragebogen entwickelt, der genau das aus Sicht der Patientinnen und Patienten erfasst.

Das ist wichtig, weil hohe Patientenorientierung mehrere positive Auswirkungen hat (z.B. ein allgemein besseres Wohlbefinden der Patienten und Patientinnen oder eine zuverlässigere Einnahme von Medikamenten). Mit dem Fragebogen kann man messen, wie gut Patientenorientierung umgesetzt wird und an welchen Stellen aus Patientensicht noch nachgebessert werden kann.

Für die Erstellung des Fragebogens werden verschiedene Methoden aus der Forschung genutzt. Wir führen z.B. Interviews mit Patienten und Patientinnen durch, um Fragen für den Fragebogen zu erstellen und zu untersuchen, welche Bereiche aus Patientensicht besonders wichtig sind. Außerdem testen wir den Fragebogen mit 2000 Patienten und Patientinnen, um zu überprüfen, wie gut und genau der Fragebogen Patientenorientierung misst und wo der Fragebogen noch verbessert werden muss. Nachdem der Fragebogen fertig gestellt ist, wird geprüft, wie er sinnvoll in der Gesundheitsversorgung (z.B. in Krankenhäusern und Arztpraxen) eingesetzt werden kann.

In dem Projekt werden Patienten und Patientinnen mit mehreren Krankheitsbildern befragt: Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, psychische Erkrankungen und Erkrankungen von Muskeln, Knochen und Gelenken.

zur detaillierten Projektbeschreibung

 

Kontakt:

Dr. Isabelle Scholl
Universtitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie
Martinistr. 52, W26
20246 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 7410-57135
Email: i.scholl@uke.de

Unsere Kolleg:innen des Internationalen Netzwerks für Patient:innenzentrierung (International Network for Patient-Centered Care, PCC NET) bieten eine Plattform mit Informationen zu Patient:innenzentirerung und organisieren regelmäßige Seminare, um den Austausch zum Thema Patient:innenzentrierung zu fördern. Das Netzwerk richtet sich an alle an Patient:innenzentrierung Interessierten. Nähere Informationen unter: https://www.pcc-network.org/ und https://twitter.com/pcc_network.

 

Aktuelle Termine

29. Jun 2022

6. Nachwuchstag Versorgungsforschung

Zielgruppe des Nachwuchstags sind alle NachwuchswissenschaftlerInnen, die an der Versorgungsforschung interessiert und aktiv sind (z.B., MedizinerInnen und Nicht-MedizinerInnen, Prädocs und Postdocs).

weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten des CHCR

05. Okt 2022

21. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung

Versorgungsforschung - Nutzen für die klinische Praxis Potentiale und Perspektiven. 

In Potsdam.

zur Kongresswebseite

09. Nov 2022

15th European Public Health Conference Berlin 2022

"Strengthening health systems: improving population health and being prepared for the unexpected"
https://ephconference.eu/Berlin-2022-290

Das Netzwerk hat zurzeit folgende Mitglieder:

Treiben Sie die Forschung voran

Werden Sie Projektpartner.

Newsletter

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie alle Infos rund um das Projekt HAMNET.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen